Geschichte

Erfahren Sie mehr über die bewegte Geschichte des Hotel-Restaurant Dresel, das 1901 seine Pforten in Rummenohl öffnete.

Historische Aufnahme

1901

Bäckermeister Hermann Dresel und seine Frau Ida erwerben die alte Poststation in Rummenohl und bauen sie zur Pension Dresel um.

1920

Anbau des großen Saales, Wilhelm Isken heiratet die älteste Tochter des Hauses, Alma Dresel

Historisches Foto des Dresel

1925

entstand vor der Pension eine Tankstelle. Rummenohl – ein beliebtes Ausflugsziel.

1945

Übergabe der Pension Dresel an die britische Armee – bis 1948 wurde das Haus als Lazarett und Fahrschule genutzt.

1951

Wiedereröffnung des Hotel Dresel

1954

Willy Isken heiratet Isa Isken, geb. Dobirr

Aufnahme aus der Geschichte des Hotel Dresel

1968

Die Hubertusstuben und das „Grüne Zimmer“ entstehen

1973

Willy Isken stirbt bei einem Betriebsunfall, Sohn Gerd übernimmt schrittweise die Hotelleitung

1978 – 1995

Hotelumbauten, Renovierungen

1997

Neue Rezeption und Foyer

1990

Hochzeit von Gerd Isken und Marita Isken, geborene Meis

Historisches Foto von Rummenohl

1992

Tochter Janine-Felizitas wird geboren

2001

Jubiläumsfeier 100 Jahre Hotel Dresel

2004

Tragischer Tod von Gerd Isken

2006

Neuer Wintergarten „La Luna“ entsteht,
nach einem Küchenbrand muss das Hotel für vier Monate schließen.

Historisches Foto aus der Geschichte des Dresel

2007

Wiedereröffnung im Januar

2009

Renovierung der Hotelzimmer und Säle

2010

Großer An- und Umbau: Event-Raum „Unter der Linde“ mit angrenzender Bar „Wunderbar“, Sonnenterrasse „Treffpunkt“ mit parallelem Laubengang und moderner „Garten-Oase“